• Mo. Jun 21st, 2021

Existenzspuren

Jedes Leben und jeder Gedanke hinterlassen ExistenzSpuren…

Gestern war Stadtfest in Sömmerda. Am Abend fand dann im Park auf mehreren Bühnen live Musik statt.

Auch wenn die Musik nicht unbedingt meinem Geschmack entsprach (als ich da war wurden Stücke von den Beatles gecovert und alte Rock’n Roll Mucke gespielt), war es doch ein angenehmer, kurzer Abend. Nach Hause kommen bedeutet eben immer, dass man gekannt und erkannt wird. Hier in Erfurt ist man doch nur einer von sehr, sehr vielen, auch wenn ich langsam bekannt werde. 🙂

Ja, es war schön, aber zurück möchte ich trotzdem nicht. Sömmerda ist mir zu eng geworden, zu konservativ und zu ruhig. Ich bemerke erst jetzt, wie alt die Stadt ist. In Erfurt scheint der Altersschnitt auf solchen Feiern oder auf den bekannten Plätzen um die 25 Jahre zu liegen. In Sömmerda scheint er bei 40 Jahren sich einzupegeln. Die Gründe sind einfach: die jungen Leute gehen weg, arbeiten auswärts, studieren. Auch wenn es bedauerlich ist, so ist dieser Trend wahrscheinlich kaum aufhaltbar. Man kann nur hoffen, dass man es in Zukunft schafft, diejenigen wieder zurück zu locken. Andere Städte versuchen es ja bereits, z.B. durch Prämien für rückkehrende Paare mit Kindern.

Schön war es aber auf jeden Fall. 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.