• Allgemeines,  Islam,  Kulinarisches,  kultur,  Privates

    Ein Wochenende in Emden

    Bismillah Das Wochenende vom 27.08 zum 28.08 verbrachten wir im wunderschönen Emden. Auch wenn es wirklich anstrengend war und uns spätestens auf der Heimfahrt die Unwetter das Herz in die Hose rutschen ließen, denke ich sehr gern an diese vierundzwanzig Stunden. Doch ich sollte chronologisch vorgehen und euch ein Stück versuchen mitzunehmen in diese Erinnerung. Eingecheckt ins sehr empfehlenswerte Hotel Faldernpoort, ruhten wir uns erstmal kurz aus. Nach sechs Stunden Fahrt war das nicht nur notwendig, sondern tat auch unglaublich gut. Besonders, da wir aus dem 32° C heissen Erfurt nun endlich im 23° C Emden angekommen waren und durchatmen konnten. Doch lange hielten wir es nicht aus. So erkundeten…

  • Allgemeines,  Privates

    Privates am Rande…

    Lange hielt ich mich jetzt mit privaten Dingen zurück, nutzte meinen Blog mehr als Ort der Reflektion über Themen wie Politik oder Religion. Abgesehen von den Artikeln im „inklusiv„-Magazin (siehe Link), ist dieser Blog derzeit mein einziges Medium zur intellektuellen Auseinandersetzung. Dieser bedarf ich besonders, da momentan die privaten Pflichten den Alltag fast ausfüllen, aber geistig nicht befriedigen. Anders gesagt: Ich langweile mich intellektuell. Aber nun zum eigentlichen Geschehen. Die Krankheiten nehmen kein Ende. Jetzt bin ich, Allah sei Dank, seit Ende Januar gesund, da trifft es den Rest meiner kleinen Sippe. Erst muss meine (Stief-)Tochter wegen einer schweren Nierenbeckenentzündung ins Krankenhaus. Kaum war dieses ausgestanden, so stand jetzt der…

  • Allgemeines,  Privates

    Gedanken über Weihnachten

    Gedanken über Weihnachten Eigentlich nahm ich an, dass ich bereits über mein Verhältnis zu Weihnachten in diesem Blog berichtet habe. Doch da ich es nicht finden kann, setze ich mich jetzt noch einmal damit auseinander. Religiös hat dieses Fest für mich die Bedeutung, dass ich Isa’s (a.s.) [Jesus] gedenke, der auch im Islam ein wichtiger Prophet ist. Er wurde beauftragt die Religion wieder auf den von Gott gewollten Weg zu bringen, da viele falsche und sündhafte Riten ins Judentum einzug gehalten hatten. Man erinnere sich dabei besonders an die Händler im Tempel, die dort Wucher betrieben. Isa (a.s.) warf sie raus, wenn ich mich recht erinnere, und führte den Tempel…

  • Allgemeines,  Privates

    Jahresrückblick 2012

    Jahresrückblick 2012 Dieser Jahresrückblick fällt mir nicht leicht. Zum einen, weil so viel passierte, dass ich leicht wichtige Dinge vergessen werde. Zum anderen jedoch, weil es ein schmerzhaftes Jahr war, denn ich „verlor“ viele Menschen aus meinem Leben, die mir unglaublich wichtig waren und sind. Schmerzhaft war es aber auch im wörtlichen Sinn, denn der Riss im Becken im Februar, war wohl der schmerzhafteste Bruch meines Lebens. Zwei Monate mit Morphiumpflaster und zwei Krankenhausbesuche sagen dazu genug… Die gute Seite daran ist jedoch, dass ich seitdem Physiotherapie bekomme und einen großartigen Arzt in Köln kennenlernen durfte, der mein vollkommenes Vertrauen genießt, wenn es um die Knochen geht. Danach ging meine…