• Allgemeines,  Kreatives,  Privates

    „Existenzspuren“ – Mein erstes Buch ist verfügbar und jetzt auch lieferbar!

    Zum neuen Jahr eine Überraschung für alle Leser meines Blog: Ich habe mein erstes Buch veröffentlicht: Als gedruckte Ausgabe,   http://www.bod.de/index.php?id=1132&objk_id=946382   sowie bei Amazon: http://www.amazon.de/Existenzspuren-Chris-Wunderlich/dp/3848253259/ref=sr_1_cc_1?s=aps&ie=UTF8&qid=1357744865&sr=1-1-catcorr   „Existenzspuren“ versammelt meine Gedichte und Prosa von 1997 bis 2012, sowie einige der neuen Märchen. Das Themenspektrum ist breit: Von melancholischen Texten, über erotische Gedichte, bis hin zu Märchen finden sich fast alle Themen, die mich in den letzten 15 Jahren beschäftigten. Aus diesem Grund nahm ich auch die meisten Märchen jetzt aus dem Blog. Ich möchte meine Leser ja nicht langweilen und natürlich auch was verkaufen. 🙂 Viel Spaß beim lesen! Über Rückmeldungen und Kritiken würde ich mich sehr freuen.

  • Allgemeines,  Privates

    Gesundes neues Jahr 2013 – Für V. und meine Leser/innen

    Erstmal wünsche ich all meinen Lesern und Leserinnen alles Gute für 2013. Ich glaube, wir alle hoffen, dass das neue Jahr besser wird, als das vergangene. Ich besonders, denn so schlecht, wie 2012, war für mich lange kein Jahr mehr. Bis auf diesen winzigen Moment, diese viel zu kurzen sechs Tage im Dezember, in denen ich nach langer Zeit wieder glücklich sein durfte. Rundum glücklich, mit einer Frau, die nicht nur sehr schön ist, sondern auch hoch intelligent. Die nicht nur sensibel ist, sondern einfach die Zärtlichkeit in Person. Mit ihr war jede Minute etwas besonderes, wurde ein Salat zu einem Kunstwerk, in dem man neu findet, was man lange…

  • Allgemeines,  Kreatives,  Privates

    Der Hafen der Sehnsucht

    Der Hafen der Sehnsucht Am Ende der Welt, wo nur noch das grelle Licht und die tiefsten Träume hingelangen, liegt der Hafen der Sehnsucht. Mit dem bloßen Auge nicht zu finden, treffen sich dort in jedem Frühjahr die Eisfeen dieser Welt. Wenn es im Rest der Welt taut und mit jedem Tag ein wenig wärmer wird, versammeln sie sich im Hafen und erzählen sich ihre Erlebnisse. Nur wenige Menschen waren je an diesem Ort. Noch weniger Zuschauer durften jemals an einem dieser Treffen teilhaben. Woher sollten wir auch sonst davon wissen und erzählen können? Auch in dem Jahr, in dem unser Märchen spielt, reisten zum Ende des Winters wieder unzählige…

  • Allgemeines,  Kreatives,  Privates

    Über Musen…

    Musen bringen Inspiration. Man trifft im Leben leider nur wenige. Das macht sie so unglaublich wertvoll für jeden Kreativen. Sie kommen immer in dem Moment, wo man es am wenigsten erwartet und erhofft. Sie haben verschiedene Gestalten. Mal kommen sie als Kinder, mal kommen sie als Frau, in die man sich verliebt. Aber immer gehört der Schmerz zu Ihnen, denn keine Liebe existiert ohne Schmerz. Keine Kunst entsteht ohne Schmerz. Nichts, was wirklich im Leben zählt, ist frei vom Schmerz. Doch wie bei einer Geburt, ist das Verschwinden einer Muse schmerzhaft, doch lässt das Ergebnis den Schmerz vergessen. Mir ist es wichtig, dass meine vergangene und vielleicht (vielleicht ja doch)…

  • Allgemeines,  Kreatives

    Vom traurigen, kleinen Dichter und der Eisfee

    Vom traurigen, kleinen Dichter und der Eisfee (ein Märchen von Chris Wunderlich, gewidmet V., die mein Licht im Dunkel werden könnte.) Höhnisch schaute das leere, weiße Papier den kleinen, traurigen Dichter an, der hilflos mit der Feder in der Hand davor saß. In diesen kalten Wintertagen kamen ihm keine neuen Ideen, war seine Phantasie wie abgestorben. Dabei befand er sich kurz vorher noch in einem bunten Rausch von Bildern und Worten, die sich innerhalb weniger Tage zu wunderschönen Märchen und Geschichten verwandelt hatten. Doch nun verwandelte sich nichts mehr. Das Blatt blieb leer, wie seine Phantasie. Dabei waren dies immer das Einzige, was er besessen hatte. Nur seine Worte konnten…