• Do. Mai 13th, 2021

Existenzspuren

Jedes Leben und jeder Gedanke hinterlassen ExistenzSpuren…

Meine lieben Leser,

wie ihr sicher schon wisst, habe ich gestern dazu aufgerufen, mich auf dem Formular zur Ortsteilbürgermeisterwahl „Berliner Platz“ einzutragen. Denn, wie ich gestern selbst bei der Briefwahl feststellte, man kann auf dem Wahlformular selbst einen Vorschlag machen.

Der Grund meiner Bitte ist schnell erklärt: Es ist schade, wenn man wählen kann, aber auf einem Wahlzettel nur ein Kandidat steht. In diesem Fall der Kandidat der LINKEN, der bisher recht unauffällig das Amt inne hatte.

So unauffällig, dass man am Berliner Platz in den letzten Jahren kaum Veränderungen feststellen kann. Trotz vieler Rundgänge der Stadträte und vieler Versprechungen, werden die Schlaglöcher immer größer. Auf manchen Fußwegen ist es bereits wirklich schwierig mit Rollstuhl, Kinderwagen oder Rollator vorwärts zu kommen. An anderen Stellen gibt es noch immer hohe Bordsteinkanten, die sich ebenfalls immer wieder als Hindernisse darstellen.

Mir fehlt auch das Leben auf dem Berliner Platz. Dieser Ortsteil ist multikulturell und multireligiös, was ein riesiges Potential für das kulturelle und soziale Leben bietet. Gemeinsam ließe sich eine Menge verändern, damit der Berliner Platz noch lebenswerter wird.

Vielleicht zum Schluß noch ein paar Worte über mich: ich bin, seit heute, 37 Jahre alt, konvertierte 2005 zum Islam, studiere Förderpädagogik und Religionswissenschaften. Von 2004-2008 war ich in Sömmerda Stadtrat für die Linke. Doch in diesem Jahr verließ ich die Linke nach mehr als zwölf Jahren, da ich deren Ansichten an vielen Stellen nicht mehr teilen kann. Heute würde ich mich als links-konservativ bezeichnen

Also, schreibt auf den Wahlzettel zum Ortsteilbürgermeister am Sonntag einfach unten als Vorschlag:

Chris Wunderlich, Student

Schlenstedt03

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.