• Mi. Apr 14th, 2021

Existenzspuren

Jedes Leben und jeder Gedanke hinterlassen ExistenzSpuren…

Nur ein schneller Gedanke am Rande: es ist erstaunlich, dass ein Politiker Ausländer, speziell muslimische Ausländer, kritisieren darf, aber in dem Augenblick, wo derselbe Politiker Juden beleidigt, dann ist das Geschrei groß…

Ist euch das mal aufgefallen?

3 Gedanken zu „Zwei Klassen Kritik“
  1. Denk mal über das Verhältnis Juden Deutsche nach. Schließlich haben die Deutschen keinen genozid an den Moslems begangen, oder? Da muss man sensibel sein und man darf ja wohl aufschreien. Unser größter Respekt sollte dem jüdischen Volk gelten!

  2. Muss man erst einen Genozid durchführen, um eine Religion zu respektieren?
    Dann hoffe ich, dass du so laut schreist, wenn jemand die Zeugen Jehovas kritisiert, weil sie keine Blutspende akzeptieren. Denn sie saßen auch in den KZs.

    Ich sprach nirgends davon, dass man den Juden nicht denselben Respekt gegenüberbringen sollte. Aber hier wird eine Bevorzugung praktiziert, die nichts mehr mit historischer Verantwortung zu tun hat. Wenn Sarazzin seinen Posten (zu Recht) verlieren sollte, dann durch den Zentralrat der Juden, nicht durch den der Muslime. Den letzterer wird nicht mal gehört zu dem Thema, obwohl S. uns genauso beleidigte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.