• So. Okt 17th, 2021

Existenzspuren

Jedes Leben und jeder Gedanke hinterlassen ExistenzSpuren…

Schleiermacher über die Ehe und menschliche Beziehungen

Friedrich Schleiermacher schreibt (im Brief 420) am 08.11.1798 an seine Schwester folgende Gedanken zur Ehe:

 „Es macht mir ein trauriges Vergnügen, zu denken welche Menschen zusammen gepaßt haben würden, indem oft wenn man drei oder vier Paare zusammennimmt recht gute Ehen entstehen können wenn sie tauschen dürften: eben so geht es mit den Menschen welche zusammen Geschäfte treiben oder sich in die Hand arbeiten müßen – es ist fast alles verkehrt und könnte mit leichter Mühe beßer seyn. Dem Schiksal welche die Menschen für das rechte halten laufen sie nach so weit ihre Füße sie tragen; aber nach angemeßenen Menschen gehen sie keinen Schritt und wißen sie nicht einmal festzuhalten wenn sie sich haben.“

Friedrich Schleiermacher, KGA Bd. 5, Abt. 2, S. 420.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.