• Inklusion und Behinderung

    Inklusion ohne Furcht und Hemmungen

    Da ich in letzter Zeit die ersten Anfragen wegen Referaten, sowie zum Abdruck meiner Artikel bekam, wende ich mich nun an meine Leser, sowie zukünftigen Kunden: Ich biete Ihnen Vorträge und Artikel zum Thema Inklusion, Vor- und Nachteile der Assistenz, sowie Bewusstseinsbildung im Umgang mit körperlich behinderten Menschen. Führen oder planen Sie beispielsweise einen Pflege- oder Assistenzdienst? Ich bereite gern Ihre Mitarbeiter auf den Umgang mit körperlich-behinderten Menschen vor, und versuche mit Ihnen gemeinsam Ängste und Hemmungen abzubauen. Dies führt nicht nur zu selbstbewussteren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, sondern auch zu einer besseren Kundenbindung durch Zufriedenheit. Gleiches biete ich sehr gern auch für Lehrerinnen und Lehrer, die sich für die kommenden…

  • Inklusion und Behinderung

    Auszug aus: „Persönliche Assistenz contra schulische Inklusion“

    Persönliche Assistenz contra schulische Inklusion Ein kritisches Hinterfragen der Schattenseiten der persönlichen Assistenz. Von Chris S. Wunderlich Inklusion ist in aller Munde.Persönliche Assistenz als ein Mittel der Umsetzung ebenso. Doch wagt derzeit kaum jemand, dieses Modell zu hinterfragen, dessen Umsetzung oft von den Behörden erschwert und verzögert wird und scheinbar gut funktioniert. Ich habe das Hinterfragen trotz allem auf mich genommen und möchte im folgenden meine These „Persönliche Assistenz wirkt einer wirklichen schulischen Inklusion entgegen, da sie zur sozialen Isolation führt.“  erläutern und begründen. Auf den ersten Blick wirkt meine These absurd, das ist mir bewusst, soll die Persönliche Assistenz doch gerade die Teilhabe an der Gesellschaft, speziell an Schule,…

  • Allgemeines,  kultur,  Privates

    Status quo…

    Meine lieben Leser, es gibt derzeit kaum etwas zu erzählen. Außer von meiner fast ausgeheilten Bronchitis, weiß ich momentan nicht viel zu berichten. Interessant für euch ist vielleicht, dass ich im aktuellen „inklusiv!“-Magazin zwei Artikel veröffentlichen durfte. Ich beschäftige mich in einem Artikel mit der Frage, ob persönliche Assistenz im Schulalltag Sinn macht oder nicht gar kontraproduktiv zur sozialen Entwicklung behinderter Kinder sein kann? Im zweiten Artikel beschreibe ich kurz und kritisch meine Eindrücke zu den „5. Kulturtagen der Gehörlosen“ , die vom 20. – 22.9.2012 hier in Erfurt stattfanden. Das es mein Buch „Existenzspuren“ jetzt bei Amazon gibt, muss ich ja nicht erwähnen.

  • Allgemeines,  Islam

    Islamunterricht an Schulen? Wer machts?

    Laut SPIEGEL will der deutsche Innenminister an deutschen Schulen Islamunterricht. Finde ich toll. Es wird auch Zeit, dass stotternde Ethiklehrer endlich ihre meist grauenhaften Lehrbücher weglegen können und sich auf das Neuland Islam nicht mehr einlassen brauchen. Ahnung haben sie meist sowieso nicht und vertiefen dadurch eher Vorurteile, als sie abzubauen. Doch wer wird unsere Kinder dann den Islam beibringen? Den normalen christlichen Religionsunterricht halten meist Pastoren/innen oder Pfarrer, also christliche Theologen. Das hieße im Umkehrschluß, dass islamische Theologen* den Islam unterrichten sollen? Ich wäre dafür. Denn wer kann sonst den Islam vorurteilsfrei und glaubhaft vermitteln, wenn nicht ein islamischer Theologe? Doch es wird wahrscheinlich eher so, dass der christlich…