• Fr. Mai 14th, 2021

Existenzspuren

Jedes Leben und jeder Gedanke hinterlassen ExistenzSpuren…

Unbedacht wollte ich einen Essay über Assistenz und deren Auswirkungen auf soziale Kontakte schreiben. Ich habe eine These, die einfach nur zu erläutern und beweisen ist… Ganz einfach….

Dachte ich… Nun schlage ich mich mit Foucault und der Diskursanalyse herum. Dabei ist es nichtmal klar, ob dies der richtige Weg ist oder doch die Psychologie besser als Instrument wäre. Alles läuft scheinbar auf folgende Fragen hinaus:

1. Was ist ein Diskurs?

2. Kann eine Handlung, sei sie bewußt oder unbewußt, ein Diskurs sein? Ist nicht jede Handlung ein non-verbaler Diskurs?

3. Ist die Intention eines jeden Diskurses Sexualität und Macht? Laut Foucault ist es ja so, wenn ich ihn einigermaßen verstehe.

Viele Fragen… So wird aus einer kleinen These eine riesige Arbeit…

Ein Gedanke zu „Diskurs… Ein Begriff verwirrt mich.“
  1. […] mich etwas tiefer mit der persönlichen Assistenz, deren psychologischer und philosophischer Seite beschäftige, fasziniert mich immer mehr Michel Focaults Diskursanalyse. Es wird mir immer klar, denke ich, dass […]

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.