• Mo. Mai 10th, 2021

Existenzspuren

Jedes Leben und jeder Gedanke hinterlassen ExistenzSpuren…

Es ekelt mich an, mit welcher Scheinheiligkeit man auf Israels Angriff auf die internationale Flotte mit Hilfsgütern für Gaza reagiert… Da kapern israelische Militäreinheiten in internationalen Gewässern mit Gewalt internationale Schiffe, schießen scharf auf die (zu meist) friedliche Besatzung und richten ein Blutbad an, aber nichts passiert. Keine europäischen oder amerikanischen Kriegsschiffe steuern das Mittelmeer an, kein deutliches und ehrliches Wort zu diesem Akt der Piraterie. Wo waren die Uno-Kriegsschiffe, die doch in der Gegend eigentlich stationiert sind? Ich meine diese UN- bzw. Nato-Schiffe, auf die Israel dereinst Scheinangriffe flog, was jedoch heute jeder vergessen hat. Hätte man damals richtig reagiert, hätte das Blutbad gestern nicht stattgefunden, da bin ich sicher.

Man stelle sich aber mal vor, dieselbe Situation wäre an anderer Stelle geschehen. Sagen wir vor Russland, vor China,  Kuba, Iran oder gar Nordkorea. Man male es sich mal aus, was dann passieren würde… Sonderberichte im deutschen Staatsfernsehen, ähm… ZDF und ARD, Protestnoten aller Politiker, Merkel wäre sofort nach Washington geflogen und hätte darum gebettelt, deutsche Kampfschiffe senden zu dürfen. USA und Frankreich hätten die Streitkräfte in Alarmbereitschaft versetzt, selbst Vorkehrungen für einen atomaren Erstschlag oder Vergeltungsschlag wären getroffen worden.

Vielleicht übertreibe, aber jedem einigermaßen neutralem Beobachter sollte doch auffallen, wie still es ist und wie unterschiedlich die Reaktionen ausfallen. Selbst wenn es zu einer Resolution kommen würde, kann man jetzt bereits sicher sein, das nichts passiert. Es gab schon soviele Resolutionen gegen Israel, und jede wurde ignoriert und nicht mal im Ansatz umgesetzt. Sonst wäre die Welt sicher ein Stück besser. Das sage ich aus voller Überzeugung, auch wenn es naiv klingen mag.

Und sollte man mir jetzt vorwerfen, ich würde Israel gar das Existenzrecht absprechen, so liegt man nicht ganz falsch. In den heutigen Grenzen bestreite ich jegliches israelisches Existenzrecht aufs schärfste! In den Grenzen von 1960 wäre dieses Land für mich eines, wie jedes andere auch…

Ein Gedanke zu „Scheinheiligkeit….“
  1. Warum sollten andere Kampschiffe an die Gazaküste kommen? Um ein Terrorregime zu unterstützen? Die ganze Aktion warn von vorn herein als politische Eskalation geplant. Die türkische Regierung wurde lange vorher gebeten, die Schiffe nicht auslaufen zu lassen. Die Entscheidung die Schiffe zu stürmen war falsch, aber die Gewalteskalation an Bord Israel in die Schuhe zu schieben, zeigt die unobkektive Meinungsmache. Niemand kann sich anmaßen, den Ablauf solch einer Extremsituation bewerten zu können.
    Die politischen Argumentation gegen die Gaza-Blockade verdeutlicht wie Israel (oder Juden-) Hasser denken. In Gaza verhungert niemand und es gibt auch keine humanitäre Krise. Solch eine Behauptung ist blanker Hohn gegen über echten Krisenzonen wie in Dafur oder Sri Lanka. Im Gegenteil, Israel finanziert noch die Versorgung der Bevölkerung, deren Hamas-Regierung Schulbusse in Tel Aviv in die Luft sprengt und Raketen auf israelische Siedlungen schießt. Jeder Kindergarten muss dort einen Bunker haben.
    Israel mag viele Fehler haben und machen, aber kein Land der Welt war so oft von seiner Auslöschung bedroht wie dieses. Das beeinflusst natürlich die Politik eines Landes. Solange sich Muslime in Europa nicht von der Hamas Unterstützung lösen, wird es nie eine wirkliche Trennung zwischen Islam und Islamismus in der öffentlichen Wahrnehmung geben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.