• Mo. Jul 26th, 2021

Existenzspuren

Jedes Leben und jeder Gedanke hinterlassen ExistenzSpuren…

„Gutmenschen“ mag ich immer weniger. All diese Menschen, die immer das Richtige tun, immer politisch korrekt handeln und reden. Gibt es irgendwo eine Chance für die „schwachen“ und „hilflosen“ zu streiten, dann stehen sie bereit.

Momentan ist ihr bevorzugter Gegner die extreme Rechte in Deutschland. Ein jämmerlicher Haufen, meist nicht sehr gebildeter Frustrierter, die nur durch die Gutmenschen Aufmerksamkeit erringen. Man beobachte: ist in der Nähe von politisch motivierten Glatzenträgern kein Gutmensch, der die Menschheit retten will, stehen diejenigen meist ziemlich wirkungslos und lächerlich auf den Straßen rum. Traurige Karikaturen ihrer „Helden“, wären sie doch zu der von ihnen geschätzten Zeit eher in Erziehungslagern, statt in Führungspositionen. Herrenmenschen sehen nun mal anders aus.

Doch ist der Gutmensch, dann werden sie wichtig und gefährlich für die ohnehin brüchige Demokratie. Wie ein Magnet zieht der Gutmenschen die Aufmerksamkeit auf die, die er doch eigentlich bekämpfen will. Er macht sie wichtig, bedingt sie oft sogar, ohne es merken.

Nehmen wir die NPD, die ihre Lächerlichkeit in den Landtagen wirklich zelebriert. Nach spätestens einem Jahr in politischer Verantwortung macht sie sich aus eigener Kraft unwählbar, selbst für den dumpfesten Glatzenträger. Doch plötzlich wollen die Gutmenschen diese Partei verbieten. Mit offenen Augen schaffen sie Märtyrer, Idole ihres Gedankenguts, die erst jetzt wirklich gefährlich werden. Denn Opfer werden interessant… Märtyrer sind und waren immer die Alternative zu etablierten Strukturen.

Also muss es auch Nazis geben dürfen. Das Gleichgewicht einer Gesellschaft hängt nicht nur von einer Seite ab. Denkt mal darüber nach.

Guten Morgen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.